• Fachanwalt Köln
    Thema Werkvertragsrecht

Sturmschaden ? alles klar- wo ist der Staatsanwalt

Auf dem Dach des Nachbarn ist ein Dachdecker zugange, der dort die Dachflächen neu eindeckt. Sein Blick über das eigene Dach findet angeblich einen Sturmschaden vor. Der Mandant, der selber sein Dach nicht begehen kann und dem ein solcher Sturmschaden nie aufgefallen war, verlässt sich auf den Hinweis des Dachdeckers und fordert einen Kostenvoranschlag, um ihn  bei seiner Gebäudeversicherung einzureichen.

Baurecht

Kann eine beladene Euro-Palette bei einem Gericht „zur Akte gereicht“ werden?

Die Parteien streiten sich über die Qualität bestellter Produkte im Umfang einer ganzen Euro-Palette. Insgesamt wurden Waren mit einem Gewicht von mehreren hundert Kilo hergestellt und auf einer Palette geliefert, die der Besteller aber nicht angenommen hatte, da sie nach seiner Auffassung der geforderten und vereinbarten Qualität nicht entsprachen. In erster Instanz wurde dem Besteller zunächst Recht gegeben. Das Landgericht bezweifelt aber in zweiter Instanz die Richtigkeit dieser Entscheidung und will die Waren nochmals einem Sachverständigen zur Prüfung übergeben.

Handels-und-Gesellschaftsrecht

Angebot-Bindungsfrist

Immer wieder stellen Handwerker oder Bauunternehmer die Frage, wie lang sie an ihr Angebot gebunden sind, wenn  Architekten oder Bauherren oft nach vielen Monaten unerwartet  ein zuvor erteiltes Vertragsangebot annehmen möchten. Grundsätzlich freut sich jeder Werkunternehmer, wenn er einen Auftrag an Land zieht. Aber oft passt seine Kalkulation schon nach wenigen Monaten nicht mehr, da sich zum Beispiel Herstellerpreise geändert haben können, die Benzinkosten für Anfahrtswege gestiegen sind oder die Lohnkosten angepasst wurden.

Blog

weitere Blogthemen

RING KÖLNER FACHANWÄLTE